2 Millionen Euro für den Zoo und 4 Millionen Euro für den Breitbandausbau

Quelle: Heiko Pohlmann

Am Freitag besuchte unser CDU-Wirtschaftsminister Bernd Althusmann Osnabrück. Anlass war die Übergabe eines Förderbescheides zum Breitbandausbau in Höhe von knapp vier Millionen Euro. Die größere Überraschung verkündete er jedoch zuvor bei der Zoobesichtigung: Im Rahmen der Vorstellung der geplanten Tierwelt „Wasserwelten“ gab Althusmann bekannt, das Wirtschaftsministerium werde den geplanten Umbau mit zwei Millionen Euro zu fördern.

Der Zoo ist fester Bestandteil der Region und lockte allein 2019 über eine Million Besucher nach Osnabrück. In den letzten 20 Jahren hat sich der Zoo enorm weiterentwickelt und bezieht lokale Wirtschaft, Tourismus und Hochschulen in seine Überlegungen und Planungen mit ein. Auch das Bürgerengagement ist herausragend. Der Rückhalt der Bevölkerung sowie das breit aufgestellte Sponsorennetzwerk haben den Zoo bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt. Damit ist der Zoo solide aufgestellt und hat bundesweiten Modellcharakter.

Die rund 4000 Quadratmeter große neue Tierwelt „Wasserwelten“ kostet insgesamt etwa acht Millionen Euro und soll in Zukunft den drei Kalifornischen Seelöwen, 21 Humboldt-Pinguinen und drei Seehunden ein neues Zuhause bieten. Die Gestaltung soll an die Nordseeküste erinnern. Die angekündigte Förderung unterstützt den Zoo dabei, sein Vorhaben zu realisieren und schließt die bisher bestehende Finanzierungslücke. Der Umbau soll noch in diesem Jahr beginnen.