628.000 Euro Fördergelder für den Osnabrücker ÖPNV

Quelle: Stadtwerke Osnabrück

„Ein starker ÖPNV ist ein entscheidender Faktor für die Mobilität der Zukunft. Mit den Geldern des Landes gelingt es uns, 17 Haltestellen im Stadtgebiet zu modernisieren und barrierefrei auszubauen“, so die CDU-Landtagsabgeordnete Anette Meyer zu Strohen.

Zum Ausbau und zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) beteiligt sich das Land Niedersachsen in diesem Jahr mit einem Rekordvolumen von rund 157 Millionen Euro an insgesamt 324 Projekten im ganzen Land. Osnabrück wurde bereits in den letzten Jahren regelmäßig bei der Anschaffung neuer Busse sowie der Grunderneuerung von Haltestellen gefördert. In diesem Jahr erhält die Stadt gut 628.000 Euro. Meyer zu Strohen betont abschließend: „Es ist wichtig, jetzt zu handeln, damit der öffentliche Personennahverkehr nach der Corona-Pandemie attraktiver ist, deshalb von mehr Menschen genutzt und dadurch ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet wird.“