Besuch der Justizministerin in Osnabrück

Während der vergangenen Woche hat die Ministerin Frau Barbara Havliza mehrere Termine am (Justiz)standort Osnabrück wahrgenommen und sich mit Vertretern wichtiger Gerichte und Behörden zu Gesprächen getroffen. Ziel dieser Besuche war unter anderem ein weiterer Ausbau des Standortes Osnabrück, was die Ministerin auch bereits während ihres Besuches anlässlich des Neujahrsempfangs angekündigt hatte. Zum anderen ging es ganz konkret um den räumlichen Ausbau des Amtsgerichts am Kollegienwall. Dieses Gebäude hat seine räumlichen Grenzen erreicht und entspricht nicht mehr den heutigen Sicherheitsanforderungen. Neben den baulichen Maßnahmen am Amtsgericht, sollen das Sozial-, Verwaltungs-, und Arbeitsgericht jeweils barrierefreie Zugänge erhalten. Neben der Ministerin Frau Havliza und der Abgeordneten Frau Meyer zu Strohen und Burkhard Japser waren auch der Präsident des Landgerichts Herr Dr. Veen (2.v.r.), der Vizepräsident des Amtsgerichts Herr Eichmeyer, der Präsident des Verwaltungsgerichts Herr Schwenke, die Direktorin des Sozialgerichts Frau Zurbrüggen sowie der Leiter der Staatsanwaltschaft Osnabrück Herr Südbeck anwesend und begleiteten die Ministerin.