Feuerwehrabend der CDU-Landtagsfraktion

Die Politik muss unterstützen und die nötigen Ressourcen zur Verfügung stellen – Gemeinsames Gespräch zwischen Politik und Vertretern der Feuerwehr

In Niedersachsen leisten über 100.000 ehrenamtliche Feuerwehrleute einen wichtigen Beitrag für den Brand- und Katastrophenschutz. Besonders das Hochwasser in den vergangenen Wochen hat gezeigt, wie wichtig dieses ehrenamtliche Engagement für die Sicherheit in unserem Land ist. Leider haben viele Verbände trotz des großen Angebots an Kinder- und Jugendarbeit Nachwuchsprobleme. Dies betrifft auch die Freiwilligen Feuerwehren in Osnabrück, die in den vergangenen Jahren viel Arbeit und Ressourcen in ihre Nachwuchsarbeit investiert haben.

Im Rahmen des Feuerwehrabends der CDU-Landtagsfraktion am Dienstag, den 9. August, wurde besprochen, wie die Politik die Verbände unterstützen kann. Rund 60 Teilnehmer haben an der Veranstaltung teilgenommen.  Auch Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr haben sich in das Gespräch eingebracht und ihre Positionen und Wünsche dargelegt.

Die CDU-Fraktion möchte in den nächsten Jahren insbesondere die Aus- und Weiterbildung von Feuerwehrleuten fördern und setzt sich für die Anschaffung von mehr Fahrzeugen für den Katastrophenschutz von Bund und Ländern ein. Auch die Frage, wie das Ehrenamt attraktiver und besser mit dem Beruf vereinbart werden könnte, wurde thematisiert.

Wie aber kann das Ehrenamt attraktiver und besser mit dem Beruf vereinbart werden? Darüber haben gestern Abend über 60 Teilnehmer beim Feuerwehrabend der CDU-Landtagsfraktion diskutiert.