Innovationen made in Osnabrück: Ministerin Birgit Honé besucht das Osnabrücker Seedhouse

Die Niedersächsische Ministerin für Bundes- und europaangelegenheiten Birgit Honé hat am vergangenen Freitag das Osnabrücker Gründerzentrum Seedhouse besucht. Mein SPD-Landtagskollege Frank Henning, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO) Ralf Minning und ich haben die Ministerin bei diesem Termin begleitet.

Vor Ort haben wir uns ein Bild verschiedener Start-ups gemacht und tauschten uns im Gespräch mit Geschäftsführer Florian Stöhr und Start-up-Manager Tim Siebert insbesondere über Fördermöglichkeiten für das Start-up-Zentrum aus. Der Konkurrenzdruck aus dem Nachbarbundesland NRW und aus den Niederlanden war ebenso ein Thema wie niedersächsische Fördermöglichkeiten und die Verantwortung der regionalen Unternehmen, sich in die Förderung von Start-ups einzubringen. Das Osnabrücker Seedhouse unterstützt Start-ups bei der Schärfung ihrer Geschäftsidee, bei der Vernetzung mit regionalen Wirtschaftsvertreterinnen und -vertretern und beim Marketing. Seinen Fokus setzt das Seedhouse dabei insbesondere auf die Förderung von Start-ups aus den Bereichen Agrar, Food und Digitales.

Von konkreten Projekten im Seedhouse konnten wir uns ebenfalls ein Bild machen. Ein Beispiel ist das Start-up „Farmerscent“ des Gründers Victor Große Macke, der mit seiner Geschäftsidee für mehr Tierwohl in den Ställen sorgen will. Durch den Einsatz beruhigender Duftstoffe soll Stress für die Tiere vermieden werden.

Gründer Tim Niekamp stellte sein Kamerasystem zur Erkennung von Essenstabletts in Mensen oder Kantinen vor. Dieses erkennt automatisch, welches Essen sich auf dem Tablett befindet und kann mit einem Bezahlsystem verknüpft werden. Es ist dabei doppelt so schnell wie der normale Kassiervorgang und kann insbesondere Personalmangel im Gastronomiebereich ausgleichen.

Wir waren beeindruckt von den unterschiedlichen Unternehmensideen und sehen in unserer Osnabrücker Start-up-Szene ein großes Potenzial für zukunftsfähige Innovationen.