Knapp 23.000 Euro Fördermittel für das Piesberger Gesellschaftshaus und die Lagerhalle

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) fördert die beiden Osnabrücker Kulturprojekte „Das Pyer Ding. Ein neues Miteinander im Stadtteil“ des Piesberger Gesellschaftshauses mit  11.500 Euro und „Musik auf Abstand – Spielräume zwischen 1,50m und Hörweite“ der Lagerhalle mit 11.420 Euro. Insgesamt rund 125 000 Euro stellt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur dem Landesverband Soziokultur Niedersachsen im zweiten Halbjahr 2020 für die Förderung von soziokulturellen Projekten und Strukturmaßnahmen zur Verfügung. Etwa 20 Prozent der Landesmittel fließen nach Osnabrück.

Die Förderung von zwei Projekten mit jeweils über 11.000 Euro zeigt die Kreativität der Osnabrücker Soziokultur trotz der Corona-Pandemie. Das Projekt des Piesberger Gesellschaftshaus setzt sich dahingehend für eine Belebung des Stadtteils ein und das Projekt der Lagerhalle setzt sich kreativ mit dem Thema Kulturveranstaltungen in Zeiten von Corona auseinander.

Gerade in solch angespannten Zeiten sind die Mittel eine wichtige Unterstützung und Entlastung für unsere Kultureinrichtungen und belohnen sie für ihre besonders innovativen Projekte. Beide Einrichtungen tragen enorm zur Vielfalt unserer Kulturlandschaft bei. Die Fördermittel unterstützten die Einrichtungen bei der Umsetzung ihrer Projekte. Auf diesem Weg zeigen wir unseren kommunalen Kultureinrichtungen, dass wir sie nicht alleine lassen.