Neue Corona-Regelungen über den Jahreswechsel

Nachdem wir in den vergangenen Wochen die Infektionsentwicklung in Niedersachsen deutlich zurückdrängen konnten, haben wir nun wieder deutlich steigende Zahlen. Bundesweit haben wir neue Negativ-Rekordwerte und alle 2,5 Minuten ist gestern ein Mensch an oder mit Covid-19 gestorben.

Die Landesregierung hat heute morgen über weitere Maßnahmen beraten und jetzt zu Beginn der heutigen Plenarsitzung den Landtag unterrichtet. Für den Zeitraum vom 19.12.2020 bis 10.01.2021 sollen folgende Rahmenbedingungen gelten:

Grundsätzlich dürfen sich im privaten und öffentlichen Bereich nur 5 Personen aus maximal 2 Haushalten (ausgenommen Kinder unter 14 Jahren) treffen. Ausgenommen hiervon ist das Weihnachtsfest an Heilig Abend sowie am 1. und 2. Weihnachtstag. Hier wird die Personenzahl auf 10 Personen erhöht, um die Familien zumindest in kleinen Runden zusammen kommen zu lassen.

Zusätzlich können Eltern bereits ab dem kommenden Montag selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken. Ab dem 19.12. war ohnehin bereits der vorgezogene Start der Weihnachtsferien geplant. Für Kinder, deren Betreuung nicht sichergestellt werden kann, wird es am 21.12. und 22.12. Angebote in den Schulen geben.

Welche Auswirkungen es für den Einzelhandel nach Weihnachten geben wird, ist derzeit noch nicht entschieden. Vermutlich wird es bereits am Wochenende auch zu dieser Fragestellung eine weitere Ministerpräsidentenkonferenz geben.

Niedersachsen wirbt hier für bundesweit einheitliche Regelungen. Die Landesregierung hat heute ein weiteres Mal eindringlich zum Mitmachen aufgefordert. Es geht eben nicht nur um Zahlen und Statistiken, sondern um Menschenleben.

Alle Entwicklungen im NDR-Ticker:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-News-Ticker-Niedersachsen-nimmt-geplante-Lockerungen-zurueck,coronaliveticker696.html