Niedersachsen fördert „XR-InnovationHub“ in Osnabrück mit 199.800 Euro

Pressemitteilung des Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums vom 06.12.2021:

Niedersachsen fördert „XR-InnovationHub“ in Osnabrück mit 199.800 Euro

Staatssekretär Stefan Muhle: Hub schafft Raum, Technologien und Möglichkeiten der Erweiterten Realität zu erforschen

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium fördert im Rahmen der Förderrichtlinie für DigitalHubs den ‚XR-InnovationHub‘ in Osnabrück mit einer Summe von 199.800 Euro. Einen entsprechenden Förderbescheid hat Digitalisierungsstaatsekretär Stefan Muhle heute virtuell an das Informations- und Kommunikationstechnik (iuk) Unternehmensnetzwerk Osnabrück übergeben.

Der Hub soll für kleine und mittelständische Unternehmen der Region Osnabrück ein Zentrum werden, um Lernerfahrungen im Bereich ‚Extended Reality‘ (XR) zu sammeln. Dafür stellt der InnovationHub Technologien wie ‚Virtual Reality‘ oder ‚Augmented Reality‘ zur Verfügung, die den Betrachter in eine teils fiktive Welt versetzen und seine Wahrnehmung beeinflussen. So können sich Unternehmen über die Einsatzgebiete von XR-Anwendungen informieren und diese zugleich live vor Ort erproben. Mit der Förderung finanziert der Hub die dafür notwendige Hardware und Technik.

Staatssekretär Stefan Muhle: „Es gibt mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten, um Technologien der sogenannten ‘Erweiterten Realität‘ in Unternehmen einzusetzen. Ob bei Messen, Schulungen oder Produktpräsentationen – die Anwendungsbereiche sind da sehr vielfältig. Umso wichtiger ist es, dass gerade kleinere Unternehmen und Startups den notwendigen Raum und vor allem die Ressourcen bekommen, diese Möglichkeiten zu erforschen. Damit schaffen wir eine wichtige Voraussetzung, um die Digitalisierung in Unternehmen effektiv voranzutreiben und die Wirtschaft nachhaltig zu stärken.“

Axel Balzer, Vorstandsvorsitzender des iuk Unternehmensnetzwerkes Osnabrück e.V.: „‘Virtual‘ und ‚Augmented Reality‘ stellen die Unternehmen vor neue Herausforderungen. Mit der Landesförderung für den XR-InnovationHub werden wir innovative Einsatzmöglichkeiten für die niedersächsische Wirtschaft aufzeigen und den Transfer von XR-Technologien optimieren.“

Katharina Pötter, Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück: „Der XR-InnovationHub ist ein wichtiger Baustein für ein modernes, zukunftsfähiges Osnabrück – als zentraler Anlaufpunkt der XR-Community in der Region.“

Anna Kebschull, Landrätin des Landkreises Osnabrück: „Für den Landkreis Osnabrück werden besonders die mobilen Versionen dieser Technologie eine Bereicherung darstellen, weil so vielen Unternehmen im ländlichen Raum der Zugang zu den neuen Einsatzmöglichkeiten eröffnet wird und die Standortfrage keine Rolle mehr spielt. So wird die Attraktivität und die Zukunftsfestigkeit des ländlichen Wirtschaftsraumes weiter gesteigert.“

Hintergrund:

Der XR-InnovationHub ist ein Gemeinschaftsprojekt des iuk Unternehmensnetzwerkes Osnabrück, der Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO), der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land (WIGOS) und den Konsortialpartnern Bitnamic, Die Etagen, Halocline, mindQ, Third Level sowie des Osnabrücker Healthcare Accelerators (OHA) und dem Gründungsservice der Wirtschaftsförderung.

Der Hub wird in den Räumlichkeiten des OHA eingerichtet und voraussichtlich ab Frühjahr 2022 nutzbar sein.

Weitere Informationen zur Förderung von Digital Hubs finden Sie auf den Seiten der NBank.