Osnabrück erhält knapp 4 Millionen Euro aus dem Städtebauförderungsprogramm

Copyright: Christiane Lang/CDU

Im Rahmen des Städtebauförderprogramms des Landes Niedersachsen erhält die Stadt Osnabrück rund 3,95 Millionen Euro an Fördermitteln. Für den Konversionsstandort Dodesheide gibt es 2 Millionen Euro aus dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“, 1,35 Millionen Euro gibt es für das Projekt „Soziale Stadt Schinkel“ und 600.000 Euro für den Umbau des Ledenhof aus dem Programm „Lebendige Zentren“.

„Die Fördermittel des Landes kommen genau zum richtigen Zeitpunkt. Wir beginnen jetzt einerseits mit der konkreten Vorplanung zur vollständigen Umgestaltung des Ledenhofs. Am Ende des gesamten Prozesses werden wird das Areal um den Ledenhof und den Schlossgarten zu einem attraktiven Quartier in der Osnabrücker Innenstadt entwickelt haben.  Auf der anderen Seite profitiert auch der Stadtteil Schinkel im Rahmen des Osnabrücker Programms „Soziale Stadt Schinkel“ sowie das alte Kasernengelände in der Dodesheide durch die Fördermittel des Landes. Ich freue mich sehr über die Unterstützung des Landes“, so Anette Meyer zu Strohen abschließend zu dem Projekt.