Schultheateraufführung „One World“

Anette Meyer zu Strohen bei der Aufführung „One World“ in der OsnabrückHalle

Am 31. Mai  fand die Schultheateraufführung „One World“ in der OsnabrückHalle statt. In Kooperation mit der Patsy & Michael Hull Foundation e.V. inszenierten Schülerinnen und Schüler von verschiedenen Schulen aus dem Raum Osnabrück ein Theaterstück zum Thema Flucht und Vertreibung. „Ein tolles Projekt, das nicht nur den Kindern dabei hilft, Toleranz und Gemeinschaftsgefühl zu stärken und Vorurteile abzubauen“. so die Abgeordnete Anette Meyer zu Strohen nach der Veranstaltung. Ein großes Lob gebühre demnach den Schülerinnen und Schülern, sowie den engagierten Lehrerinnen und Lehrern der beteiligten Schulen.

An dem Projekt  „One World“ nahmen die Thomas-Morus-Schule, die Domschule, die Angelaschule und die Ursulaschule aus Osnabrück teil, sowie das Johannes-Kepler-Gymnasium aus Ibbenbüren und die inklusive Theater AG der Patsy & Michael Hull Foundation e.V.