Start-up´s aus ganz Deutschland im Seedhouse in Osnabrück vertreten

In dieser Woche war ich zu Besuch im Seedhouse, um einen Bilck hinter die Kulissen unserer bemerkenswerten Start-up Szene in Osnabrück bekommen dürfen. Auf Einladung von Herrn Florian Stöhr (im Bild ganz rechts) haben mein Kollege Burkhard Jasper und ich das Start-up Zentrum an der Marie-Curie Straße besucht und einen Eindruck von dem Potenzial der Teams erhalten. Das Seedhouse agiert als sogenannter Accelerator, also eine Art Beschleuniger, der von zahlreichen überwiegend mittelständischen Unternehmen in und um Osnabrück getragen wird. In diesem Start-up Zentrum werden den Teams alle wichtigen Mittel zur Verfügung gestellt, um erfolgreich ihre Ideen zu entwickeln. Von den Mentoren, über Büro Räume bis zu dem so wichtigen Netzwerk zu den Wirtschaftsentscheidern, schafft das Seedhouse die beste Grundlage für Innovationen in unserer Region. Diese Region ist als 4. größte Mittelstandsregion Deutschlands ein exzellenter Standort für die Start-up´s. Niedersachsen verfügt über insgesamt 8 solcher Start-up Zentren, die alle unterschiedliche Ausrichtungen haben. Der Schwerpunkt liegt in Osnabrück auf den Bereichen Agrar, Food und Digitales. Insbesondere die großen Unternehmen im Bereich Agrar und Food, die in Osnabrück sitzen, machen diesen Standort überaus attraktiv, auch für Start-up´s und junge Gründer. Es war ein toller Besuch mit vielen neuen Eindrücken. Ich habe mich sehr gefreut, auch einige junge Start-up´s persönlich kennenzulernen. Das Seedhouse gilt es unbedingt weiter zu fördern und auszubauen!