Weltbienentag

Heute am 20. Mai ist Weltbienentag, um auf die unverzichtbare Bedeutung der Biene für unsere Gesellschaft aufmerksam zu machen. Sie ist ein Garant für die biologische Vielfalt in der freien Natur. 75 Prozent der globalen Nahrungsmittelpflanzen (so z.B. auch die Obstbäume) sind von der Bestäubung abhängig – vor allem durch Bienen. Ohne sie würde es weniger Lebensmittel und Pflanzenarten geben. Auch für Gesundheitsprodukte werden heute 50.000 binnen-bestäubte Pflanzenarten verwendet. Bei den weltweit schätzungsweise 20.000 Bienenarten muss man zwischen den staatenbildenden Honigbienen, um die sich Imker kümmern, und den meist einzeln lebenden Wildbienen unterscheiden.
Eines der beliebtesten Naturprodukte in Deutschland ist der Honig mit seinen vielen positiven Eigenschaften. Über 80.000 Tonnen werden jährlich bei uns konsumiert. Diese riesige Menge wird nicht aus unserer Produktion gedeckt, sondern ca. 70% ist Importhonig, obwohl das vorherrschende Import-Export-Gleichgewicht dieses erlauben würde. Während unser heimischer Honig von exzellenter Qualität – auch dank der hervorragenden Arbeit unserer Imker – ist, so kommt vor allem aus China minderwertige „Panscherei“. Wir haben uns im Landtag dafür eingesetzt, dass Importe besser kontrolliert und Fälschungen stärker bestraft werden. Verbrauchertäuschung darf es nicht geben und daher treten wir auch für eine bessere Kennzeichnungspflicht ein.
Am Weltbienentag wollen wir erinnern, dass unsere Umwelt leider immer „bienenfeindlicher“ wird und Wild- und Honigbienen finden kaum Nahrung, weil vielfach nur noch Steingärten und einfache Rasenflächen das Bild bestimmen.
Jeder kann mithelfen, damit wir eine bienenfreundlichere Umgebung schaffen. Bepflanzen Sie Balkone, Blumenkästen oder Gartenbereiche mit geeigneten Wildblumen (da gibt es entsprechende Mischungen im Handel).
Da einige Wildbienenarten auch Bodenbrüter sind, können Gartenbesitzer auch eine kleine möglichst sonnige Fläche für diese freilassen.

Machen Sie bitte mit beim „Bienenfüttern“ und werben Sie bei Freunden und Bekannten, denn ohne Bienen geht es nicht! mehr Infos unter: https://www.bienenfuettern.de/

Oder besucht meine Facebook Seite, ich habe heute einen Post mit mehr nützlichen Tipps im Umgang mit den Bienen erstellt.