Zu Gast im Dr. Becker Neurozentrum

Meine Landtagskollegin Gerda Hövel MdL hat am vergangenen Freitag einige ihrer Fraktionskollegen, darunter auch mich, zu einem Besuch in das Dr. Becker Neurozentrum in Bad Essen eingeladen.

Die Dr. Becker Unternehmensgruppe besteht bereits seit 1977 und ist seitdem auch am Standort Bad Essen ansässig. Mittlerweile umfasst der breit aufgestellte Gesundheitsanbieter vier Kernbereiche: 1. die Dr. Becker Klinikgruppe, 2. Dr. Becker PhysioGyms, 3. Vitalis Wohnparks und Vitalis Tagestreff sowie 4. Dr. Becker Beratung und Training. Inzwischen existieren darüber hinaus noch zwei Unternehmenstöchter, sowie eine eigene Becker-Stiftung.

Am Standort Bad Essen liegen die Behandlungsschwerpunkte auf Schlaganfällen, Multipler Sklerose, Morbus Parkinson und der Rehabilitation nach neurochirurgischen Eingriffen an Gehirn und Wirbelsäule. Nach einer Patientenbefragung durch die Deutsche Rentenversicherung in diesem Jahr ist das Neurozentrum (kurz NZN) als beste Reha-Klinik Deutschlands ausgezeichnet worden.

Die Reha ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Gesundheitssystems und eine wichtige Säule für unsere älter werdende Gesellschaft. Gute Reha kann vorzeitige Renteneintritte verhindern, und Pflege vermeiden. Daraus resultiert eine enorme Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft. Je länger Menschen in Pflege sind und je älter sie werden, desto höher sind z.B.  die Pflegekosten und die Rentenbelastung. Würde die Reha wegbrechen, wäre die Versorgung von Hundertausenden Patienten nicht mehr sichergestellt.  Es darf zudem nicht vergessen werden, dass die Reha-Branche gerade für die Region Osnabrück auch ein wichtiger Arbeitgeber ist.